Donnerstag, 21. Dezember 2017

Der redundante Einwurf (10): Spaßlektüre bei den Eso-Spinnern


Meine lieben Freunde vom Sekten- und Priesterseminar des Eso-Blogs "Jenseits der Realität" rufen allen Ernstes aktuell dazu auf, ihr "Angebot" zu "bewerten". Es versteht sich dabei von selbst – schließlich soll das über das "Kommentariat" geschehen –, dass teuflische Unheilige wie ich und unzählige andere Menschen, die den Priestern nicht in den sektiererischen Kram passen, an dieser "Befragung" nicht teilnehmen dürfen – es darf dort drüben also ein äußererst aussagekräftiges Resultat ("100 Prozent für Chulz!" oder "99,5 Prozent für die SED!") erwartet werden. Zensur ist manchmal so schön, Herr Faulfuß, nicht wahr?

Da ich mein Schandmaul trotzdem nicht halten kann und außerdem auch gar kein Interesse an dem ausgelobten "Preis" habe, der unter den Teilnehmenden verlost werden soll (Was zur Hölle soll ich denn mit einer Bohlen-, Naidoo- oder Wecker-Biografie anfangen, wenn ich sie nicht im Klo als Spaßlektüre für BesucherInnen auslege oder zumindest als Toilettenpapierersatz an die Wand hänge?), verlagere ich den ausgefüllten Fragebogen also in die diabolischen Untiefen des "Narrenschiffes". Gelesen wird es von den entsetzten Religioten sicherlich – verstanden vermutlich nicht. Aber das ist ja nun nichts Neues.

Beginnen wir also:

---

(1) Welche Note würdest Du "Hinter den Schlagzeilen" geben – auf einer Skala von 1 (= sehr gut) bis 6 (= [ungenügend - hier steht bei den Priestern merkwürdigerweise "mangelhaft"])?

Diese Frage stellt mich schon vor ein Dilemma. Als Satire-Seite bekommt der Eso-Spuk eine glatte 4, ansonsten muss man wohl tiefer in die Bewertungsunlogik, die dieser absurden Befragung zugrundeliegt, eintauchen und sich zwischen "mangelhaft" und "ungenügend" entscheiden. Ich möchte das nicht und entscheide mich daher für eine 5-. Mit anderen Worten: Es wäre ein "Segen" für die gemarterte Welt, wenn diese Eso-Schleuder endlich vom Netz ginge.

(2a) Wie beurteilst Du die grafische und visuelle Qualität? (Bitte jeweils Noten von 1 bis 6 vergeben)

Diese Seite ist eine Scripthölle, die für jeden Datenschützer ein Grund zum Weinen und Verzweifeln ist. Das Design entspricht dem Inhalt: Es ist plump, verlogen und hinterhältig. Ich kann die Seite nur dann aufrufen, wenn ich meine Schutzprogramme deaktiviere. Eine Schulnote verbietet sich hier.

(2b) Wie beurteilst Du die sprachliche Qualität der Texte [?]

Welche Texte meint ihr denn? Der überwiegende Anteil Eurer Beiträge besteht doch aus Zitaten und Verlinkungen auf andere Webseiten. Die übrigen Texte sind wiederum überwiegend Zweit- oder Drittverwertungen irgendwelcher Beiträge, die bereits anderswo publiziert worden sind. Es verbleibt also nur ein sehr kleiner, nicht weiter ins Gewicht fallender Anteil, der "exklusiv" im Eso-Blog in die Welt gebrochen wird – und das betrifft wohl meist die Beiträge Plattas. Diese sind sprachlich sehr divergent und schwanken zwischen "gut" und "radebrechend". Es ist bezeichnend, dass hier die Frage nach der inhaltlichen Qualität gar nicht erst gestellt wird, denn diese Antwort fiele wesentlich böser aus.

(2c) Wie beurteilst Du die Relevanz der angesprochenen Themen [?]

Meint ihr damit die Verlinkungen oder die ausformulierten Texte? Oder beides? Nun, es gibt gelegentlich auch eine Verlinkung, die sinnvoll ist – ansonsten tendiert die Relevanz aber gegen null. Eigentlich könntet ihr von jetzt auf gleich aufhören mit dem Schmonzes, den ihr zur Erheiterung des linken Spektrums "Webmagazin" nennt, ohne dass irgendetwas fehlen würde – die entsprechenden Verlinkungen übernehmen ja bereits die Nachdenkseiten oder viele andere Blogs, von denen ihr nur kopiert.

(2d) Wie beurteilst Du die Bandbreite der Themen und Ausdrucksformen (wie abwechslungsreich sind wir[...]) [?]

Das ist eine redundante Frage, die bereits beantwortet wurde. Wer im Wesentlichen Links und zweit- oder drittverwertete Texte postet und ansonsten wild im abzockenden und teils braunen Eso-Sumpf wühlt, sollte das Wort "Bandbreite" besser gar nicht erst in den Mund nehmen. Das schmeckt übel – vor allem dann, wenn man den glaubensbereinigten Kommentarbereich, in dem nur Ausgewählte schreiben dürfen, noch hinzunimmt.

(2e) Wie beurteilst Du die Musik- und Videoauswahl [?]

Gäbe es neben der "Sechs" noch eine schlechtere Benotungsmöglichkeit, wäre sie euch sicher. Es ist nicht auszuhalten, was ihr da an Musikbeiträgen verlinkt – und ebenso ist es nicht erträglich, was irgendein Hansel – wer auch immer das jeweils ins Blog stellt – dazu schreibt: Stets spricht hier die Dummheit, die von Tuten und Blasen in Bezug auf den jeweiligen Interpreten oder das musikalische Genre keine Ahnung hat. Beispielhaft sei hier Heinz Rudolf Kunze erwähnt, der laut "Jenseits der Realität" ein "Deutschrocker" sei, der in den 80ern mit dem Schlagersong "Dein sei mein ganzes Herz" "durchgestartet" sei. Noch dümmer könnte man das sehr zwiespältige, vielfältige Werk dieses ebenfalls zwiespältigen Mannes gar nicht zusammenfassen. Inkompetenz ist Chefsache bei "Jenseits der Realität".

(3) Welches sind für Dich die wesentlichen Stärken dieser Seite?

Äh ... wie meinen?

(4) Welches sind die gravierendsten Schwächen?

Äh ... wie meinen?

(5) Von welchem Autor/welcher Autorin würdest Du Dir wünschen, dass er oder sie (auch) künftig [eine] wichtige Rolle auf HdS spielt?

Ich fasse das mal so zusammen: Eigentlich gibt es ja nur einen "HdS-Autor", und das ist Holdger Platta. Ich könnte auf dem Narrenschiff auch ständig Beiträge von anderen AutorInnen veröffentlichen und dann so tun, als seien das Narrenschiff-Mitarbeiter. Das wäre indes lächerlich. Wer also – abgesehen von Platta – schreibt denn exklusiv für die Eso-Schleuder? Nicht einmal der "Chefredakteur" (bei diesem Wort muss ich unweigerlich laut lachen) Faulfuß lässt sich dazu herab, endlich mal etwas Neues für die Eso-Schleuder zu schreiben – die 12.000 Euro Spendengelder, die er dennoch munter anstrebt, müssen auch ohne irgendeine Arbeit, die er zu leisten bereit ist, drin sein.

(6) Um welche Themenbereiche sollte sich HdS künftig stärker kümmern?

Das ist doch sonnenklar: Um die dort leider so ferne Realität.

(7) Welche Themenbereiche nerven eher und könnten reduziert werden?

You're kidding me. Das ist nicht nett. Aber das sind EsoterikerInnen, die Geld wollen, ja schließlich nie, ich weiß.

(8) Welche "Ausdrucksformen" und Rubriken auf HdS gefallen Dir besonders (z.B. Musikvideo, Kabarettvideo, Satire, Gedicht, Essay, Sachartikel)? Welche weniger?

Das ist wiederum eine redundante Frage, die bereits beantwortet wurde. Hier tun die Bekloppten wieder so, als seien die verlinkten Dinge in irgendeiner Weise mit der Eso-Schleuder verbunden. Nichts könnte der Wahrheit ferner liegen. Und wenn ihr eine Live-Kamera aus dem Inneren von Marxens Grab verlinkt: Es bleibt dabei, dass der alte Knabe im selbigen wild rotierte, wenn er wüsste, dass sich heute ausgerechnet geistergläubige Vollidioten auf ihn beziehen.

(9) Welche Webseiten, zu denen wir oft verlinken, gefallen Dir besonders? Welche weniger?

Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Besonders toll sind beispielsweise irrational.de, verrückt.de und ich-glaube-an-geister.de – aber auch all die anderen Seiten, auf denen eine Hohlbirne wie Bettina Bettdröge ein feuchtes Höschen bekommt, sind einfach geil. Wenn es dann auch noch Links zu Abzockangeboten irgendwelcher Scharlatane gibt, die bei "Jenseits der Realität" ja sehr gern hofiert und beworben werden, ist das Herz jedes Esoterikers befriedigt und die 12.000 Euro sind gewiss bald erreicht. Und das ist ja der Sinn und Zweck der ganzen Veranstaltung.

(10) Gibt es einen Link zu einem Artikel oder zu einer Webseite, den wir auf HdS mal bringen sollten?

Ernsthafte Texte haben dort nichts verloren und würden die Gläubigen nur unnötig irritieren bzw. vom Denken und vor allem vom Spenden abhalten. Daher empfehle ich hier die deutsche Flat Earth Community – das fehlt auf "Jenseits der Realität" noch und würde den abstrusen Reigen abrunden.

(11) Gibt es ein Musikvideo, das Du uns besonders empfehlen würdest?

Nein. Es gibt tausende Musikvideos, die ich solchen Flachpfeifen wie euch nicht nur "empfehlen würde", sondern tatsächlich empfehle – wenn ich mich aber tatsächlich für eines entscheiden soll, fällt meine Wahl auf dieses:


(Orden Ogan: "F.E.V.E.R.", aus dem Album "Ravenhead", 2015)

(12) Gibt es weitere Anregungen, die Dir einfallen?

Die einzige sinnvolle Anregung, die mir einfällt, ist diese: Hört doch um des Spaghettimonsters Willen damit auf, die Leute unablässig zu verarschen und abzuzocken und legt die Eso-Schleuder endlich still. Es ist schlimm genug, dass es vereinzelt Menschen gibt, die ausgerechnet euch dem linken Spektrum zuordnen – umso wichtiger sollte es sein, dass diesem intellektuellen Irrsinn nicht noch weitere Menschen folgen. Ich verstehe schon, weshalb es für euch keine Option ist, eurem Geisterglauben nur noch im heimischen Keller zu huldigen – dort gibt es schließlich keine Kohle abzugreifen. Oder gibt es noch einen anderen Grund, weshalb ihr eine reine Privatangelegenheit ganz und gar nicht privat behandelt, sondern in epischer Breite zu einer öffentlichen Sache macht? Selbst die fiktive Figur "Jesus" hätte Gestalten wie euch längst aus dem "Heiligen Tempel" vertrieben.

---

Ich weiß, das waren schon wieder viel zu viele Worte für eine eigentlich redundante Sache. Ihr habt ja recht. Die Geistergläubigen machen aber trotzdem immer weiter und lassen sich nicht beirren, ganz egal, was anderswo dazu geschrieben oder gesagt wird. So funktioniert Religion – und ein Aspekt dieses Beitrages soll darauf hinweisen, dass Religion eben nicht nur auf obskuren Eso-Seiten im Internet zu finden ist, sondern überall in unserem Umfeld: Die Politik handelt semi-religiös (auch wenn ihr unterstellt werden darf, gegen besseres Wissen zu handeln); die Filterblase ist religiös und das eigene Denken ist oft ebenfalls religiös. Es gilt, den Kopf gelegentlich aus dem Sumpf zu heben, um einen Rundblick bis zum Tellerrand – und wenn der schneidige Wagemut reicht, sogar darüber hinaus – zu wagen. Religiöse und Esoteriker können und wollen bzw. dürfen das nicht – alle anderen aber sollten das dringend immer wieder tun.

---

This is beautiful


(warandpeas.com)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Charlie, ich sage das ungern, aber für diesen Text LIEBE ich dich. Bitte mehr davon!

schadensmeldung hat gesagt…

Dafür wirst Du in der Hölle schmoren :-)
Volker

Charlie hat gesagt…

Volker, yes I know. :-) Und ich liebe es. :D

Liebe Grüße!

jakebaby hat gesagt…

Die wuerden uns ebenso wenig in ihre Eso-Hoelle lassen wie auf ihre WachspuppenSeite.
"Ja wo kaemen wir denn da hin, ... scheiss marxistische Atheisten."

Noch ein paar Stuecke fuer die VoodooPriester:
https://www.youtube.com/watch?v=lyPvUIt_YWg Luegner
https://www.youtube.com/watch?v=pgktEud2TCg Betrueger
https://www.youtube.com/watch?v=b7szcvxEigw Drogendealer
https://www.youtube.com/watch?v=9SSUQxGjZZ4 fuer die suechtige Belegschaft

Gruss
Jake

Troptard hat gesagt…


Frage: Was unterscheidet den überwiegenden Teil der deutschen Bevölkerung eigentlich von Esoterikern? Ich bin mir ziemlich sicher, dass die sog. rationale Vernunft, ursprünglich als kaufmännisches Rechenwerk von Handelsleuten in die Welt gesetzt, als Zählwerk, für die meisten Menschen, wie allgemein die Mathematik , eben keinen realen Zugang zur Welt eröffnet, sondern nur einen abstrakten.

Und so besteht für mich das entscheidende Defizit unserer heutigen Gesellschaft eben darin und schlägt damit die Tür zur Esoterik immer wieder weit auf, dass sie dem Menschen keinen Platz in dieser Welt und im Universum zuweisen kann.

Mit fremden Worten ausgedrückt und mit eigenen übersetzt: " In den magischen Zeiten war den Menschen nichts fremd, in christlichen Zeiten breits Vieles. In modernen Zeiten ist ihm alles fremd."

Als Zusatz von mir noch ein Hinweis zur Fragmentierung des modernen Menschen, zu seiner geistigen und körperlichen Zerstückelung, ein Hinweis auf: " Serienkiller in Film und Realität: Störenfried oder Stabilisator? Von Angelica Schwab.

Möglicherweise lässt sich das auch unter einer anderen Betrachtung einordnen, als psychozoziale, bürgerliche Schizophrenie, die im Alltagsbewusstsein nicht mehr als Spaltung auftritt, sondern als Normalität.

LG

jakebaby hat gesagt…

Rotten to the Core vergessen. https://www.youtube.com/watch?v=BXGdSjmnT6s

And Merry Christmas to ya'll (von einem der abgefahrenen Altmeister der 80ger) https://www.youtube.com/watch?v=ta0LV2_vMgE

Gruss
Jake

Troptard hat gesagt…

@jakebaby,

ich grüsse den "abgefahrenen Altmeister der 80ger" doch ebenso gerne!

altautonomer hat gesagt…

jakebaby: Me too!

Charlie hat gesagt…

@ Jake: Fauli hat gerade wieder seinen zwei Jahre alten, hirnzerfressenden Auswurf über "Mystik" recycled bzw. ihn einfach umdatiert, so dass er nun wieder - Simsalabim! - als "aktueller Beitrag" angezeigt wird. Wie überaus produktiv der Mann doch ist! Dabei hat er nur leider vergessen, die zwei Jahre alten Kommentare - darunter auch Deine - zu löschen.

Man kann sich so etwas gar nicht ausdenken. :-))

Liebe Grüße!

Charlie hat gesagt…

P.S.: Meine Kommentare aus 2015 hat Freund Hei..., äh, Fauli allerdings sehr wohl gelöscht. Das hatte ich vergessen zu erwähnen. :-)

jakebaby hat gesagt…

Wusste gar nicht dass solch Bockmist noch im Archiv ist.
Welch alte Links vor "dem Grossen Umbau" ich auch anklicke funzeln nicht mehr.
Keine Ahnung warum Rotten diesen erbaermlichen Krampf reinstellt.
Vielleicht hat er sich das falsche, druidische Wurzelgruebelkraut durch die borstigen Nasenhoehlenhaare geshreddert? Man weis so wenig ...
Der Titel sollte lauten "So wenig wie moeglich wissen zu muessen um jeglichst Glaubens Rosette zu kuessen." (Nur ein Paar wenige Beispiele: „Hätte ich einen Gott, den ich erkennen könnte, ich würde ihn nimmer für Gott ansehen.“ .. „Wenn man es erklären kann, ist es nicht die Wahrheit.“)

Den Scheiss kann man sich wirklich nicht ausdenken ... aber natuerlich doch!!

Gruss
Jake

And we are the https://www.youtube.com/watch?v=LKKxn26nMqE :-)) ... and not https://www.youtube.com/watch?v=-79b3VblUyw



jakebaby hat gesagt…

Ich hab das mal beim 'Hinter dem Schliessmuskel' gepostet. Ohne die musikalische Begleitung, damit er nicht seinen Vorrat an Weihwasser/Kruzufixn/Nieslwurz verschleudern muss. ;-)

Charlie hat gesagt…

@ Jake: Du weißt doch, dass Du böser Bube bei den Reinen, Heiligen und Hochsensiblen nicht einmal mehr einen Punkt, geschweige denn einen Kommentar hinterlassen darfst. ;-) Oder hast Du ernsthaft "geglaubt" (*glucks*), dass die das freischalten? :D

Der olle Pope hat's doch verboten, also halten sich die Jünger daran. :-)

Highlige Grüße!

promenadenmischung hat gesagt…

"eurem Geisterglauben nur noch im heimischen Keller zu huldigen – dort gibt es schließlich keine Kohle abzugreifen."

Im Kohlenkeller schon – gibt aber schwarze Hände ;D

Ansonsten: köstlich bösartig, prima Kontrast zur aktuellen Kitschorgie namens W.

Charlie hat gesagt…

@ Promenade: Mach doch keine Witze über den Kohlekeller - schließlich gehen Esos genau dorthin, wenn sie lachen möchten. ;-) Davon abgesehen weise ich das schändliche, geradezu teuflische Adjektiv "bösartig" weit von mir. Weihnachten ist schließlich das "Fest der Liebe", und ich liebe meine geisteskranken Amigos ("Der Weihnachtsmann hat Darmverschluss") sehr!

Liebe Grüße!

Charlie hat gesagt…

Nachtrag: Mir wurde erst jetzt zugetragen, dass Priester Faulfuß bereits vor einigen Wochen im "Rubikon"-Blog einen Beitrag veröffentlicht hat, in dem er sich bitterlich über den bösen Charlie beklagt.

Aktuelle Texte schreibt der Mann offensichtlich lieber für Portale, von denen er ein "angemessenes" Salär erhält oder sich zumindest eine gewisse Reichweite erhofft - in seinem eigenen Eso-Blog sucht man so etwas meist vergebens. Gerade hat er dort schon wieder eine olle Kamelle aus dem Jahr 2015 als "neuen" Text eingestellt - inklusive der (von kritischen Stimmen bereinigten) zwei Kommentare aus jener Zeit. Man lese das und bilde sich ein eigenes Urteil über die Zurechnungsfähigkeit dieses Religioten.

Wieso lagert der Mann seine weinerliche Klage in den "Rubikon"-Blog aus, kontaktiert mich überdies nicht und setzt auch keinen Link, damit LeserInnen sich selbst von der zerstörerischen Schändlichkeit meines Tuns überzeugen können? - So sind sie eben, die dogmatischen Fundamentalisten.

Falls ich demnächst mal einen guten Tag habe und Lust dazu verspüre, mich wieder einmal mit esoterischem und in diesem Fall erst recht intellektuellem Irrsinn zu befassen, schreibe ich vielleicht eine Replik dazu - auch wenn das vermutlich kaum jemand lesen möchte.

Derweil befasse ich mich aber lieber mit der Frage, ob ich zum Zähneputzen Elmex oder Aronal verwenden soll - denn die ist weit bedeutender. :-)

Faulige Grüße!

jakebaby hat gesagt…

"So betrachtet, ist der Mystiker auch kein Gläubiger. Er ist jemand, der um den Geschmack der Erdbeere weiß, weil er selbst hinein gebissen hat."

Ohh Pot, I remember, die ewig abgedroschene Erdbeerenstory, welche er auch anbrachte um uns glaeubige Atheisten zu diskreditieren.
Den Beweis seiner Unglaeubigkeit durch Wissen hatte er auch schon vor vielen Jahren mit der Banane unter Beweis gestellt. https://www.youtube.com/watch?v=EazAmYVPggI

Ich verstehe auch die Macke/Intention, alte Beitraege mit teilweise alten Kommentaren einzustellen ...? und die peinlich destruktive Besessenheit mit Charlie, nicht.
God vs Satan .. Good vs Evil .. Esoterik vs Realitaet/Kohle vs Realitaet .. verschlagen, upgefuckt hinterfotziger Voodoopriester vs sozialatheistische Realitaet .. ...etc. .. ??

Gruss
Jake



Charlie hat gesagt…

@ Jake: Ich kann es schon verstehen, dass Fauli meinen diversen Äußerungen gerne etwas entgegensetzen möchte (auch wenn es intellektuell hinten und vorne nicht klappt) - allerdings ist die Art und Weise sowie der Ort gänzlich falsch gewählt.

Außerdem erlebe ich inzwischen auch hier ein Déjà-vu - ich meine, auch dieser Rubikon-Beitrag ist eine Zweitverwurstung eines viel älteren Textes, den der Voodoo-Priester schon vor zwei Jahren auf "Jenseits der Realität" ins Netz gestellt hat - sämtliche zitierten Passagen von mir sind ja ebenso alt bzw. noch älter. Offenbar will oder kann er nichts Neues dazu schreiben. ;-)

Damit erübrigt sich auch eine Replik, denn die habe ich 2015 (siehe obiger Link) ja längst geschrieben. :-)

Liebe Grüße!

schadensmeldung hat gesagt…

@Charlie,
zu dem Rubikon-Artikel: Gut, dass Du darauf hingewiesen hast. RRs Angriff auf Dich sowie Deinem Blog, den er bewusst zu verlinken vermeidet, lediglich kurz zitiert, spricht nicht gerade für saubere Arbeit eines Journalisten, zumal er "Charlie" als Einleitung für einen Artikel benutzt, somit auch einem Leser die Möglichkeit eigener Einschätzung verweigert. Es ist hinterhältig zu zitieren, ohne auf die Quelle sowie Zusammenhänge hinzuweisen; jedenfalls sehe ich dies so.
Du bist nun mal das auserkorene Arschloch für HdS, wie auch ich, weil ich vor Jahren in einem Kommentar für Deine Literatur- Hinweise dankte, worauf Platta bis zur Schmerzgrenze mich mit Mails traktierte, sogar behauptete, du wärest eine Frau – ja, hat er. Noch einmal: Ich dankte Dir für Literatur-Hinweise die ich nicht kannte, und wurde dafür niedergemacht.
Ich finde es schon erstaunlich, dass ich einen HdS-Kommentar von mir mehrmals korrigiere, ihn also schon selbst zensiere, um nicht gleich angefeindet zu werden. Wobei mir Platta schon unterstellte, dass die Wahl meiner Worte meine wahren Absichten verschleiern – sprich: Volkers Kritik bitte ignorieren (?), weil es ein giftiges Klima erzeugt (RRs Kommentar bei "Die große Hds-Umfrage".
Ich denke, dass Deine intellektuellen Fähigkeiten einerseits gelobt werden (Platta per Mail), andererseits als nicht hinnehmbar bezeichnet werden, weil doch zu kritisch gedacht; wobei deine gelegentlichen Äußerungen – nach Platta – schon den Tatbestand der Beleidigung erfüllen.
Ich wage es ja nicht einmal, Plattas Griechenland-Hilfe in Frage zu stellen.
Liebe Grüße – Volker

jakebaby hat gesagt…

Charlie,

Was den Voodoo Faulfusses angeht solltest du unbedingt die Bezeichnung "Intellekt" (zB. in deinen letzten 2 Kommentaren missnutzt) aussen vor lassen. Seine verschwurbelten Angriffe auf jene, welche seine fabelhaften Beklopptheiten zu was nicht existiert kritisieren, sind schon fuer sich uebelst genug. (wobei er diese Kritik vorort schon seit Jahren ausschliesst, um sich dennoch, wie gerade wieder bewiesen, die Kritiker isolierend/anonymisierend, darueber ereifert) ... Feiger, opportunistischer Depp, der keinsten Zweifel an seinem esoterischen Rattenfang dulden und ertragen mag. ... etc.


Volker,

"Ich finde es schon erstaunlich, dass ich einen HdS-Kommentar von mir mehrmals korrigiere, ihn also schon selbst zensiere, um nicht gleich angefeindet zu werden." ... etc.
Dann lass dir mal 'n paar Hoden wachsen oder lass es bleiben.

Gruss
Jake


Charlie hat gesagt…

@ Volker: Von den Platta'schen Mailfluten, sobald es um Kritik geht, kann ich auch ein beredtes Liedchen singen. Offenbar hat der Mann jedwede intellektuelle Orientierung inzwischen längst verloren. Sein verkürztes Denken dreht sich nur noch um die Frage, wie man die Eso-Schleuder möglichst gut ins vermeintlich linke Lager hinüberretten kann. Selbstkritik findet in dieser Biene-Maja-Welt nicht mehr statt.

Und ja, Holdger glaubt nach wie vor fest daran, dass ich eine Frau sei. Wie er darauf kommt, wird wohl sein Geheimnis bleiben - vielleicht hat es ihm ein Geist erzählt? ;-)

Dass der Mann selber gar nicht zu bemerken scheint, auf welchem Abstellgleis er sich befindet, ist allerdings erschütternd.

Liebe Grüße!

Charlie hat gesagt…

@ Jake: Bitte mäßige Dich. Volker ist schließlich die letzte noch verbliebene kritische Stimme bei den Gebetsschwestern, die aus irgendwelchen, mir unbekannten Gründen noch nicht zensiert ist. Wenn er seine Kommentare also mit Bedacht und nicht "aus dem Bauch heraus" wie Du oder ich schreibt, ist das ein Gewinn für uns alle.

Liebe Grüße!

jakebaby hat gesagt…

OK! ..? ... Selbst-Korrektur/Zensur, nicht einmal wagen .. um zu diversen Themen Anfeindungen der Admin/Kommentatoren zu vermeiden ... ? um natuerlich dennoch angemacht zu werden ..

anyways noch ein paar Erdbeeren ueber 3 Jahre verstreut.
"„Du musst gar nichts selbst in die Erdbeere beißen, wie sie schmeckt steht genauestens in der Heiligen Schrift. Wenn der Geschmack, den du selbst wahrnimmst, mit der offiziellen Lehre übereinstimmt, ist es unnötig, selbst hinein zu beißen; wenn der Geschmack dagegen von der offiziellen Lehre abweicht, müssen deine Sinne einer Täuschung unterliege und du bist ein Sünder.“"

"Man beißt selbst in die Erdbeeren anstatt eingeschüchtert den Predigten anderer über das Erdbeer-Dogma zu lauschen."

"Mystik in vielleicht die älteste Form von Religion, zugleich aber auch diejenige, die am besten mit modernen Auffassungen von Toleranz und Pluralismus vereinbar ist. Sie kann schwer mit einem „gläubigen Atheismus“ koexistieren, der gleichsam die Existenz einer Erdbeere leugnet, ohne bereit zu sein, sie selbst zu kosten."

Eine der Unnoetigkeiten meines Daseins, mich, von dir genoetigt, mit diesen Arschloechern zu befassen. Damn You!

Gruss
Jake

Charlie hat gesagt…

Inzwischen haben die Priester das "Ergebnis" ihrer peinlichen Umfrage veröffentlicht, das wie erwartet äußerst dürftig ausgefallen ist und insbesondere meine Einwürfe selbstredend nicht berücksichtigt. Dafür wurde aber die "Toleranz der Redaktion" ausdrücklich gelobt - was einen Kafka-Sonderpreis verdient hat. ;-)

Ich befürchte, die Idioten bemerken gar nicht mehr, in welch einer infantilen Blubberblase sie sich befinden und blenden rigoros alles aus, was nicht in ihr verqueres Weltbild passt.

Liebe Grüße!